Tipps

IMMER IN BEWEGUNG BLEIBEN! DAS GILT AUCH FÜRS GEHIRN
EINFACHE ÜBUNGEN FÜR DEN ALLTAG

  1. Schärfen Sie Ihre Sinne: Machen Sie eine Blindverkostung und schmecken Sie einmal ganz bewusst, was Sie essen und trinken. Oder setzen Sie sich auf eine Parkbank und schließen Sie Ihre Augen. Was hören Sie?
  2. Bleiben Sie flexibel: Putzen Sie sich einmal – als Rechtshänder – mit der linken Hand die Zähne, oder versuchen Sie mit der linken Hand etwas zu schreiben.
  3. Merken Sie sich Abfolgen: Bevor Sie mit der Bahn oder dem Bus wohin fahren, schauen Sie sich den Fahrplan an und vergegenwärtigen Sie sich die einzelnen Stationen. Während der Fahrt können Sie dann überprüfen, ob Sie die Stationen noch in der richtigen Reihenfolge wissen. Das funktioniert auch bei der Autofahrt mit Autobahnabfahrten oder Ortsnamen.
  4. Gehen Sie ohne Liste einkaufen: Lassen Sie Ihren Einkaufszettel bewusst in der Tasche und versuchen Sie, sich im Geschäft an alles zu erinnern. Kontrollieren Sie die Waren im Einkaufskorb erst wenn Sie glauben alle Gegenstände beisammen zu haben, und vergleichen Sie so, wie viele Sachen Sie sich wirklich gemerkt haben.
  5. Üben Sie Kopfrechnen: Kopfrechnen eignet sich hervorragend als Gedächtnisübung. Sie müssen sich dafür aber keine komplizierten Rechnungen ausdenken, sondern können dies ganz einfach in Ihren Alltag integrieren. Versuchen Sie beispielsweise beim nächsten Einkauf, die Preise aller einzelnen Waren in Ihrem Einkaufswagen zu addieren oder berechnen Sie die Durchschnittsgeschwindigkeit Ihrer Fahrt zum Supermarkt, indem Sie die gefahrenen Kilometer durch die gebrauchte Zeit rechnen.
  6. Prägen Sie sich Neues ein: Nehmen Sie sich einen Liedertext zur Hand und versuchen Sie diesen in einer vorgegebenen Zeit auswendig zu lernen. Versuchen Sie anschließend alles Gelernte aufzuschreiben. Der Vergleich zeigt Ihnen wieviel Sie sich wirklich gemerkt haben. Auswendig lernen eignet sich ausgezeichnet als Gedächtnisübung. Und Sie können beim nächsten Mal bei Ihren Lieblingsliedern im Radio aus tiefster Stimme mitsingen.
  7. Gehrinjogging für den Alltag: Für Spiele ist man ja bekanntlich nie zu alt. Umso besser ist es, wenn Sie beim Spielen gleich auch Ihr Gedächtnis und Ihre Konzentration verbessern können. Hier sind ein paar Spiele für Sie gelistet, die Sie teils alleine oder mit anderen spielen können. Das eine oder andere kennen Sie vielleicht auch noch aus Kindertagen.

Übungen zur Verbesserung des Gedächtnisses Quelle: Heidenberger, B. (o. J.). 50 Gehirnjogging-Übungen. zeit-zu-leben. Verwendete Literatur: Stangl, W. (2018). Gedächtnis-Übungen. [werner stangl]s arbeitsblätter. WWW: http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/GEDAECHTNIS/Gedaechtnis-Uebungen.shtml (2018-06-05).

DOWNLOADS Acutil® Folder            ACUTIL® LINKS Angelini.at | Merkxmal.at | Gedächtnistraining-oebv.at