Pflichtangaben
ACUTIL® - Nahrungsergänzungsmittel mit u.a. Omega-3 Fettsäuren, Folsäure und Vitamin B12

Für Gedächtnis und Konzentration

Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Nährstoffen spielt eine wesentliche Rolle bei der Aufrechterhaltung von körperlicher und mentaler Leistungsfähigkeit. Die in Acutil® enthaltene Fettsäure DHA sorgt für die Aufrechterhaltung einer normalen Gehirnfunktion. Die in einer Kapsel Acutil® enthaltene Menge an DHA ist geeignet eine positive Wirkung zu erzielen. Die Vitamine Folsäure und Vitamin B12 wirken Müdigkeit und Ermüdung entgegen.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die zusammen mit einer gesunden Lebensweise wichtig ist.

Hersteller:
Wassen International Ltd.
10 Aldersgate Street
London, EC1A 4HJ
Großbritannien

Hergestellt im Auftrag von:
Angelini Pharma Österreich GmbH
Brigittenauer Lände 50-54
A-1200 Wien
Österreich

Stand der Information: Januar 2019

ACUTIL® Presse-Informationen

Energie für den Kopf

Armin Assinger ist Botschafter einer neuen Initiative für geistige Frische

6. November 2018 – Stress, Mehrfachbelastung und Reizüberflutung können mit der Zeit „geistig müde“ machen. Wenn aus Anforderung Überforderung wird, ist es wichtig, etwas für den Kopf zu tun. Oder rechtzeitig vorzubeugen, um das Gehirn leistungsfähig zu erhalten. Wichtig ist dabei neben Bewegung, regelmäßigem Gehirntraining und sozialen Kontakten die richtige Ernährung. Experten empfehlen Omega-3-Fettsäuren in Kombination mit weiteren essentiellen Nährstoffen, die nachweislich die Konzentrations- und Lernfähigkeit verbessern. Auch der bekannte und beliebte „Millionenshow“-Moderator Armin Assinger weiß um die Wichtigkeit der richtigen „Gehirnnahrung“ und will breites Bewusstsein dafür schaffen, dass man sich auch um das wichtigste Organ – sein Gehirn – kümmern muss.

Schon wieder das Handy oder den Autoschlüssel verlegt? Namen, Passwörter oder Telefonnummern sind nicht mehr sofort abrufbar? Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche oder Störungen des Merk- und Denkvermögens können jeden treffen und sind häufig eine Folge der Anforderungen unserer schnelllebigen Zeit: Mehrfachbelastung und Reizüberflutung fordern ihren Tribut. Fast jeder ist – mehr oder weniger – immer wieder davon betroffen „geistig müde“ zu sein.

Stress beeinflusst auf unterschiedliche Weise die verschiedenen Gehirnareale. Teilweise sogar so stark, dass sich deren Struktur verändert. „Während einige Bereiche schrumpfen, wachsen andere. Auslöser sind unter anderem bestimmte Hormone, die der Körper als Reaktion auf Stress freisetzt. Cortisol kann beispielsweise verhindern, dass sich neue Nervenzellen im Hippocampus bilden“, erklärt Prof. Priv.-Doz. Dr. Michael Rainer, Leiter des Instituts für Gedächtnis- und Alzheimerforschung der Karl Landsteiner Gesellschaft und des Zentrums für geistige Gesundheit in Wien die Auswirkungen von Überforderung. „Chronischer Stress kann zudem die Hirnrinde schrumpfen lassen, was sich negativ auf die Entscheidungsfähigkeit, das Gedächtnis und die Kontrolle von impulsivem Verhalten auswirken kann. Daher sind Menschen unter Stress häufig zerstreut und vergesslich oder gereizt.“

Diese Entwicklung kann auch der ehemalige Profisportler und vielseitig engagierte Entertainer Armin Assinger nicht nur in seiner Umgebung beobachten. Auch an sich selbst merkt er gelegentlich die Auswirkungen seines stressigen Arbeitslebens: „In meiner aktiven Sportlerzeit stand das körperliche Training im Fokus. Geistiges Fitnesstraining kam oftmals zu kurz.“ Daher kümmert sich Assinger seit einiger Zeit bewusst und verstärkt um sein Gehirn.

4 Säulen für ein gesundes Gehirn
Ernährung, Bewegung, soziale Interaktionen und kognitives Training – das sind die vier Säulen, die ein gesundes und leistungsfähiges Gedächtnis stützen.1 „Unser Gehirn ist zu ungeahnten Leistungen fähig, wenn wir es trainieren und dabei die richtigen Werkzeuge benutzen“, weiß Gedächtnisweltmeisterin Dr. Luise Maria Sommer. Wichtig dabei ist auch für sie ein ganzheitlicher Ansatz aus diesen vier Elementen. Als Expertin für kognitives Training sagt sie: „Es gibt unterschiedliche Wege, sein Gedächtnis zu trainieren. Wir können uns mithilfe ganz einfacher Methoden viel mehr merken, als uns bewusst ist. Ich orientiere mich an den alten Griechen, die schon früh die Macht der Bilder entdeckten. Entscheidend ist, dass das Gehirntraining leicht in den Alltag integrierbar ist, diesen erleichtert und vor allem Spaß macht! Denn: Begeisterung ist Dünger für das Gehirn und lässt neue Synapsen sprießen!“

Omega-3-Fettsäuren sind Nahrung für’s Gehirn
Im Zusammenspiel mit den drei Säulen Gedächtnistraining, Bewegung und soziale Interaktionen halten bestimmte Nährstoffe unser Gehirn frisch und gesund. Psychiater und Neurologe Rainer: „Je besser das Gehirn versorgt ist, desto besser funktioniert es. Wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit von Omega-3-Fettsäuren in Kombination mit essentiellen Nährstoffen für eine verbesserte Gedächtnisleistung, Lern- und Konzentrationsfähigkeit sowie die Verminderung des altersspezifischen Gedächtnisabbaus.“

Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind lebenswichtig. „Der Körper kann Omega-3-Fettsäuren allerdings nicht selbst bilden, weshalb sie mit der Ernährung in einem ausreichenden Maß zugeführt werden müssen“, erklärt Apotheker Mag. Marcel Mathà, Inhaber der Vital-Apotheke. Für eine ausreichende Versorgung empfehlen Ernährungsexperten daher ein bis zwei Portionen Meeresfisch pro Woche. „Bei den in den Industrieländern üblichen Ernährungsgewohnheiten nehmen wir allerdings zu wenig der wichtigen Omega-3-Fettsäuren zu uns. Dazu kommt die hohe Schadstoffbelastung der Meeresfische und die Tatsache, dass das Futter in Aqua-Kulturen oft nur zu einem geringen Teil aus Fischöl und -mehl besteht.“ Die Folge ist, dass die Fettsäurezusammensetzung dieser Fische vor allem entzündungsförderndes Omega-6 enthält. Das Problem dabei: Die beiden Fettsäuren konkurrieren miteinander um den Einbau in die Zellmembranen und blockieren sich gegenseitig.

Acutil®: Mit einzigartiger Nährstoffkombination (wieder) frisch im Kopf
Da wir die ausreichende Versorgung des Gehirns mit der Ernährung allein oftmals nicht schaffen, brauchen wir Hilfe durch Nahrungsergänzung aus der Apotheke. In Acutil® finden sich sechs Inhaltsstoffe bzw. Vitamine in einem einzigartigen Zusammenspiel: Fischöl mit definiertem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Ginkgo Biloba-Extrakt, Phosphatidylserin, Vitamin E, Folsäure und Vitamin B12. Ein bis zwei Kapseln am Tag, über einen längeren Zeitraum regelmäßig eingenommen, unterstützen die Gehirnfunktionen und die Gedächtnisleistung optimal.2 Mathà: „Obwohl jeder Bestandteil von Acutil® nachweislich für sich alleine wirkt, ist es die optimale Abstimmung der einzelnen Komponenten verbunden mit der Beratung in der Apotheke, die den Unterschied bringt.“ Um dem Kopf wirkungsvoll etwas Gutes zu tun, lohnt sich also der Weg in die Apotheke. Rainer ergänzt: „Die Wirksamkeit jedes dieser Inhaltsstoffe ist wissenschaftlich belegt und speziell in dieser Kombination einzigartig.“

Auch Armin Assinger weiß: Wenn der Kopf ausgelaugt und müde ist, braucht er die richtige „Gehirnnahrung“, um wieder seine volle Leistung erbringen zu können. „Seit ich Acutil® einnehme, merke ich, dass es mir leichter fällt, über einen längeren Zeitraum, zum Beispiel bei den langen Aufzeichnungen zur Millionenshow, konzentriert zu bleiben“, so Assinger. Durch die Zusammenarbeit im Rahmen der neuen Initiative will der vielseitig engagierte TV-Mann jetzt auch helfen, breites Bewusstsein dafür zu schaffen, dass man „etwas für den Kopf tun muss“. Denn: „Wer viel im Kopf hat, braucht auch viel für den Kopf!“

Literaturquellen
1 Kivipelto M et al. Alzheimers Dement. 2013 Nov;9(6):657-65
2 Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die zusammen mit einer gesunden Lebensweise wichtig ist.

PROF. PRIV.-DOZ. DR. MICHAEL RAINER
Leiter des Instituts für Gedächtnis- und Alzheimerforschung der Karl Landsteiner Gesellschaft & des Zentrums für geistige Gesundheit

Wunderwerk Gehirn
Auch Hochleistungsrechner brauchen manchmal Unterstützung

6. November 2018 – Stress, Mehrfachbelastung und Reizüberflutung können mit der Zeit „geistig müde“ machen. Wenn aus Anforderung Überforderung wird, ist es wichtig, etwas für den Kopf zu tun. Oder rechtzeitig vorzubeugen, um unser Gehirn leistungsfähig zu halten. Wichtig ist dabei neben Bewegung, regelmäßigem Gehirntraining und sozialen Kontakten die richtige Ernährung. Omega-3-Fettsäuren verbessern nachweislich die Konzentrations- und Lernfähigkeit. Das Nahrungsergänzungsmittel Acutil® enthält unter anderem diesen wichtigen Nährstoff und kann bei langfristiger Einnahme ein gesundes Gedächtnis nachweislich unterstützen.

Das Gehirn ist unser komplexestes Organ und leistet Außerordentliches – Tag und Nacht, ohne Pause. Unvorstellbar große Mengen an Informationen strömen ständig darauf ein. Und doch ist es fähig, alles zu filtern und sinnvoll zu verarbeiten. Dafür kommunizieren 86 Milliarden Neuronen ständig miteinander. Durch diese Nervenverknüpfungen werden Erinnerungen gespeichert und abgerufen. Aktuelle Wahrnehmungen im Arbeitsgedächtnis, bereits erworbenes Wissen und Erfahrungen im Langzeitgedächtnis. Die Synapsen, mehr als 100 Billionen Verästelungen der Neuronen im Gehirn, dienen dabei als Verbindungsstellen, durch die sich die Nervenzellen mithilfe elektro-chemischer Reize austauschen. Die Speicherung der Informationen findet bevorzugt in der Hirnrinde (Cortex) und im Hippocampus, der speziell für das Kurzzeitgedächtnis verantwortlich ist, statt. Heute weiß man, dass das Gehirn bis ins hohe Alter laufend umgebaut wird.

Meist bleibt diese außergewöhnliche Leistung unbeachtet und ist im täglichen Leben selbstverständlich. Erst, wenn unser beeindruckender „Speicherplatz“ einmal nachlässt, nehmen wir wahr, wie wichtig er für die gesamte Leistungsfähigkeit – Denken, Erleben und Handeln – ist.

Aus dem Gleichgewicht
Das Handy oder den Autoschlüssel verlegt? Namen, Passwörter oder Telefonnummern sind nicht sofort abrufbar? Meistens erledigt unser Gedächtnis einen guten Job. Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche oder Störungen des Merk- und Denkvermögens können jedoch jeden

treffen. Die sogenannte subjektive Vergesslichkeit, das Gefühl, dass sich das Gedächtnis verschlechtert hat, ist eines der ersten Symptome für geistige Müdigkeit. Diese ersten Anzeichen sind ein klarer Hinweis, dass etwas unternommen werden sollte.

Besonders Reizüberflutungen, Lärm oder auch Mehrfachbelastungen durch Beruf und Familie setzen unser Gehirn unter Stress. In einer Befragung klagten etwa vier von zehn Österreichern (40,3%) über psychische Belastungen, besonders Zeitdruck bzw. Überbeanspruchung (38,3%), am Arbeitsplatz.1 Oft sind es aber auch verhältnismäßig undramatische Ereignisse, wie z.B. das Warten in der Schlange vor der Supermarktkassa oder im Stau, die uns mental aus dem Gleichgewicht bringen.

Stress verändert das Gehirn
Stress beeinflusst auf unterschiedliche Weise die verschiedenen Gehirnareale. Teilweise sogar so schwerwiegend, dass sich deren Struktur verändert. Während einige Bereiche schrumpfen, wachsen andere. Auslöser sind unter anderem bestimmte Hormone, die der Körper als Reaktion auf Stress freisetzt. Cortisol kann beispielsweise verhindern, dass sich neue Nervenzellen im Hippocampus bilden.2 Chronischer Stress kann zudem die Hirnrinde schrumpfen lassen, was sich negativ auf die Entscheidungsfähigkeit, das Gedächtnis und die Kontrolle von impulsivem Verhalten auswirken kann.3 Daher sind Menschen unter Stress häufig zerstreut, vergessen Dinge oder haben einen Tunnelblick. Geistige Müdigkeit und Überforderung sind die Folge.

Durch Omega-3-Fettsäuren & Co wieder frisch im Kopf
Bewegung, soziale Interaktionen, geistiges Training und Ernährung – Das sind die vier Säulen, die ein gesundes und leistungsfähiges Gedächtnis stützen4. Im Zusammenspiel mit den ersten drei Säulen halten bestimmte Nährstoffe unser Gehirn frisch und gesund. Vor allem Omega-3-Fettsäuren in Kombination mit essentiellen Nährstoffen helfen einen „klaren Kopf“ zu bewahren und mentale Müdigkeit einzubremsen. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind lebenswichtig. Der Körper kann sie allerdings nicht selbst bilden, weshalb sie mit der Ernährung in einem ausreichenden Maß zugeführt werden müssen.5

Wissenschaftliche Studien belegen ihre Wirksamkeit für eine verbesserte Gedächtnisleistung, Lern- und Konzentrationsfähigkeit sowie die Verminderung des altersspezifischen Gedächtnisabbaus.6 Eine Untersuchung der Charité Universitätsmedizin in Berlin und der Leibniz Universität in Hannover belegte, dass sich bei Menschen, die ein halbes Jahr lang gezielt Omega-3-Fettsäuren einnehmen, günstige Veränderungen der Hirnstruktur und der kognitiven Hirnfunktionen zeigen. Das Volumen der grauen Hirnsubstanz (die „kleinen grauen Zellen“ sind ein wichtiger Bestandteil des Zentralnervensystems, die die Intelligenz und die Wahrnehmung steuern sowie Sinneseindrücke, Emotionen und Erinnerungen verarbeiten) nahm bei den Studienprobanden zu und mikrostrukturelle Schäden in der weißen Substanz (Nervenverbindungen, die Signale weiterleiten) gingen zurück.7

Rechtzeitig und langfristig eingreifen
Fazit: Wenn unser Meisterwerk Gehirn aufgrund von Stress, Überforderung und Belastung Unterstützung braucht, sollten bereits die ersten Anzeichen ernst genommen werden. Acutil® ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das die für’s Gehirn wichtigen Omega-3-Fettsäuren und dazu Vitamin B12, Vitamin E, Folsäure, Phosphatidylserin sowie Ginkgo Biloba enthält. Die Wirksamkeit jedes dieser Inhaltsstoffe ist wissenschaftlich belegt und speziell in dieser Kombination einzigartig.8 Die geeignete Auswahl an Nahrungsmitteln kann unsere geistige Fitness und unser mentales

Wohlbefinden massiv beeinflussen. Acutil® * ist so eine perfekte Unterstützung für den Kopf. Für die optimale Wirksamkeit ist eine längere Einnahmezeit über mehrere Monate zu empfehlen. Denn so wie auch unsere Gedächtnisleistung nicht von heute auf morgen schlechter wird, braucht es einige Zeit, bis unser Gehirn wieder spürbar frischer ist.

* Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die zusammen mit einer gesunden Lebensweise wichtig ist.

Literaturquellen
1 Statistik Austria, Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung 2013
2 Sapolsky R M. Stress, the Aging Brain, and the Mechanisms of Neuron Death. The New England Journal of Medicine 1993. September, N Engl J Med 1993; 329:1049
3 Ansell EB, Rando K, Tuit K, Guarnaccia J, Sinha R. Cumulative adversity and smaller gray matter volume in medial prefrontal, anterior cingulate, and insula regions. Biol Psychiatry. 2012 Jul 1;72(1):57-64
4 Kivipelto M et al.; The Finnish Geriatric Intervention Study to Prevent Cognitive Impairment and Disability (FINGER): study design and progress. Alzheimers Dement. 2013 Nov;9(6):657-65
5 Yurko-Mauro et al. Beneficial effects of docosahexaenoic acid on cognition in age-related cognitive decline. Alzheimers Dement. 2010 Nov;6(6):456-64
6 Fontani et al. „Cognitive and physiological effects of Omega-3 polyunsaturated fatty acid supplementation in healthy subjects”European Journal of clinical investigation 2005:35:691–699
7 Witte V et al. Long-chain omega-3 fatty acids improve brain function and structure in older adults. Cerebral Cortex 2014;24(11):3059-68) in: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2016/daz-14-2016/omega-3-fettsaeuren-fuer-das-alternde-gehirn
8 Winkler A. Konsensus-Statement. Nutrition und Kognition. Update 2012. V2 9/12

Kontakt für Journalisten-Rückfragen:


Prof. Priv.-Doz. Dr. Michael Rainer
Leiter des Instituts für Gedächtnis- und Alzheimerforschung der Karl Landsteiner Gesellschaft & des Zentrums für geistig Gesundheit (1130 Wien)
T: 01 / 319 14 66
E: michael.rainer@wienkav.at

© Jürgen Hammerschmid

MAG. MARCEL MATHÀ
Inhaber der Vitalapotheke Wien 23

Nahrung für’s Gehirn

Mit einzigartiger Nährstoffkombination in Acutil® (wieder) frisch im Kopf

6. November 2018 – Damit das Gehirn auch unter den stressreichen Anforderungen des Alltags Großartiges leisten kann, muss es ausreichend versorgt sein. Besonders Omega-3-Fettsäuren in Kombination mit anderen essentiellen Nährstoffen leisten hier einen wichtigen Job. Oftmals schaffen wir diesen optimalen Mix mit der Ernährung alleine nicht und brauchen Hilfe durch Nahrungsergänzung aus der Apotheke. Acutil® ist eine fein abgestimmte, bewährte Nährstoff-Kombination, die Gedächtnis und Konzentration optimal unterstützt.

Unser Gehirn macht ungefähr 2 Prozent der menschlichen Körpermasse aus, benötigt aber ca. 20 Prozent des gesamten Energieverbrauchs.1 Damit hat es einen enorm hohen Energie- sowie Nährstoffbedarf. Klar ist somit auch: Je besser es versorgt ist, desto besser funktioniert es. Neben Sauerstoff und Wasser braucht das Gehirn regelmäßig die richtige Kombination bestimmter Nährstoffe. Eine ausgewogene Ernährung ist somit die Voraussetzung für einen leistungsfähigen und frischen Kopf. Mit dem Zusammenhang zwischen Gehirn und Ernährung beschäftigt sich eine noch recht junge Wissenschaft: „Nutritional Neuroscience“ (Nährstoff-Neurologie). Diese Forscher beschäftigen sich mit den Auswirkungen verschiedener Komponenten der Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel, Diäten oder einer Umstellung der Lebensgewohnheiten auf unser Gehirn. Ihre Entdeckungen zeigen auf, dass man sein Gehirn ein Leben lang in guter Kondition halten kann.

Omega-3-Fettsäuren: unverzichtbar für Körper & Geist
Omega-3-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren und lebensnotwendig. Sie haben – in der richtigen Menge zugeführt – auf fast alle Bereiche des Körpers einen positiven Einfluss. Als lebenswichtiger Bestandteil der Zellmembran und unseres zentralen Nervensystems spielen sie schon in der frühen Gehirnentwicklung eine wichtige Rolle. Und auch in späteren Jahren übernehmen sie wichtige Aufgaben. Sie sind unerlässlich für die Entwicklung und Funktionsfähigkeit der Augen, des Gehirns und aller Nervenzellen. Sie wirken sich positiv auf das Immunsystem aus und sind entzündungshemmend. Sie verbessern die Fließeigenschaften des Blutes, senken den Blutdruck und beugen dadurch Erkrankungen des Herzkreislaufsystems vor. Um dies alles optimal zu vollbringen, müssen ausreichend dieser sogenannten essentiellen Fettsäuren durch die Nahrung zugeführt

werden2,3, da sie unser Körper nicht selbst produzieren kann. Anders gesagt: Nimmt man nicht genug Omega-3-Fettsäuren auf, kann das Auswirkungen auf das körperliche und geistige Wohlbefinden haben.

Zuwenig Fisch in der Nahrung…
Bei den in den Industrieländern üblichen Ernährungsgewohnheiten, kommen die wichtigen Omega-3-Fettsäuren meist zu kurz. Für eine ausreichende Versorgung empfehlen österreichische und deutsche Ernährungsexperten daher ein bis zwei Portionen Meeresfisch pro Woche. Die britische Food Standards Agency geht einen Schritt weiter und berücksichtigt die hohe Schadstoffbelastung der Meeresfische mit Schwermetallen und Pestiziden. Sie empfiehlt Mädchen und Frauen, die eines Tages schwanger werden könnten, Schwangeren und Stillenden maximal zwei Portionen fetten Fisch pro Woche zu essen.4

… zuwenig Omega-3-Fettsäuren im Fisch
Eine weitere Veränderung der Tiere bringt das Futter in Aqua-Kulturen mit sich. Während sich der Raubfisch in freier Wildbahn von Garnelen, Krebstieren und anderem Fisch ernährt, besteht das übliche Futter in der Massenzucht nur zu einem Fünftel aus Fischöl und -mehl. Die Folge ist, dass die Fettsäurezusammensetzung der Lachse, die ihrer pflanzlichen Nahrung entspricht, vor allem Omega-6 enthält.

Fettsäureverhältnis entscheidend
Im Vergleich zu 1850 essen wir heute bereits sechs Mal weniger wertvolle Omega-3- und zwei Mal mehr Omega-6-Fettsäuren.3 Die Schwierigkeit dabei: Die beiden Fettsäuren konkurrieren miteinander um den Einbau in die Zellmembranen und blockieren sich gegenseitig. Liegt das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 im empfohlenen Bereich (5:1), werden vermehrt die gesundheitsförderlichen Omega-3-Fettsäuren im Körper herangezogen. Bei einem ungünstigen Verhältnis hingegen werden mehr entzündungsfördernde Substanzen produziert, die Erkrankungen, wie z.B. im Herzkreislaufsystem, begünstigen.5

Acutil® kann viel …
In Acutil® finden sich sechs Inhaltsstoffe bzw. Vitamine in einem einzigartigen Zusammenspiel: Fischöl, reich an Omega-3-Fettsäuren, Ginkgo Biloba Extrakt, Phosphatidylserin, Vitamin E, Folsäure und Vitamin B12. Ein bis zwei Kapseln am Tag – in den ersten 12 Einnahmewochen wird eine Verdopplung der Dosis empfohlen (2 Kapseln/Tag) – gleichen eine ungenügende Zufuhr bzw. einen erhöhten Bedarf an lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren aus. Die Kapseln werden während oder zu einer Mahlzeit eingenommen und entfalten ihre Wirkung optimal in der Langzeitanwendung. Besonders der frühzeitige Griff zum innovativen Kombinationspräparat unterstützt das Gehirn im Kampf gegen den natürlichen Alterungsprozess. Wieder mehr Energie und geistige Frische gewinnen Menschen mit erhöhter geistiger Beanspruchung und geistiger Müdigkeit, verursacht von Stress, Multitasking, Mehrfachbelastung und Zeitdruck.2

… für Gedächtnis und Konzentration
Phosphatidylserin, wertvoller Baustein in Gehirn- und Nervenzellen, unterstützt viele grundlegende Membranfunktionen, hat eine gefäßschützende Wirkung und verbessert die Löslichkeit und Bioverfügbarkeit z.B. von Omega-3-Fettsäuren. Das Ergebnis: eine merkliche Verbesserung der Aufmerksamkeits-, Lern- und Gedächtnisfähigkeit. Vitamin B12 trägt zu einer normalen Funktion des

Nervensystems bei, unterstützt den Körper beim Stoffwechsel von Homocystein und wirkt Ermüdung
entgegen. Folsäure führt – besonders bei langfristiger Einnahme – zu besseren Ergebnissen in kognitiven Tests (Gedächtnis, Informationsverarbeitung und sensomotorische Geschwindigkeit). Von Ginkgo Biloba ist bekannt, dass es die Durchblutung des Gehirns fördert, schützend auf Nervenzellen sowie antioxidativ wirkt. Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.2 Mit dieser einmaligen Zusammensetzung unterstützt Acutil®, über einen längeren Zeitraum eingenommen, die Gehirnfunktionen und die Gedächtnisleistung optimal.*

Die Kombination macht’s
Obwohl jeder Bestandteil von Acutil® nachweislich für sich allein wirkt, wird die Einnahme von Einzelpräparaten, wie sie z.B. in Drogeriemärkten erhältlich sind, nicht empfohlen. Vielmehr sind es die optimale Abstimmung und die gezielte Dosierung, die den Unterschied bringen. Um dem Kopf wirkungsvoll etwas Gutes zu tun, lohnt sich der Weg in die Apotheke.

* Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die zusammen mit einer gesunden Lebensweise wichtig ist.

Literaturquellen
1 Fonseca-Azevedo K., Herculano-Houzel S.; Herculano-Houzel (2012). „Metabolic constraint imposes tradeoff between body size and number of brain neurons in human evolution“. Proceedings of the National Academy of Sciences. 109 (45): 18571–18576
2 Winkler A. et al. Konsensus-Statement Nutrition und Kognition Update 2012 V2 9/12
3 Eichhorn J. Quotient Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren. in: https://www.allesroh.at/journal/krebs/6zu3.pdf
4 Konsument 9/2008. in https://www.konsument.at/essen-trinken/omega-3-fettsaeuren
5 Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) (2006) Evidenzbasierte Leitlinie: Fettkonsum und Prävention ausgewählter ernährungsbedingter Krankheiten. in: https://www.dge.de/wissenschaft/leitlinien/

Kontakt für Journalisten-Rückfragen:

Marcel Matha © Vital Apotheke_Klaus VyhnalekMag. Marcel Mathà
Vitalapotheke Wien 23
T: 01 / 886 03 23
E: info@vital-apotheke.at

© Vital Apotheke/Klaus Vyhnalek

ARMIN ASSINGER
TV-Moderator (8 x mit der Romy ausgezeichnet), ehem. Skirennläufer (4-facher Weltcupsieger), Sportkommentator, Coach in Stressmanagement- und Motivationsseminaren, Buchautor

„Acutil® ist mein Joker für’s Gehirn“

6. November 2018 – Der bekannte und beliebte „Millionenshow“-Moderator Armin Assinger ist Botschafter einer neuen Initiative für geistige Frische. Für ihn ist es wichtig, breites Bewusstsein dafür zu schaffen, sich auch um das wichtigste Organ – sein Gehirn – zu kümmern. Denn: die Anforderungen an die Menschen werden immer größer und können mit der Zeit auch zu einer Überforderung führen. Seine Erfahrung als Sportler und Entertainer: Die richtige Ernährung ist eine wichtige Säule für den Erhalt der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit. Das Nahrungsergänzungsmittel Acutil® hat die optimale Zusammensetzung an Nährstoffen für’s Gehirn und hilft auch ihm, die Herausforderungen seines oft anstrengenden Alltags besser zu meistern.

Menschen müssen in unserer schnelllebigen Zeit immer mehr leisten, sind permanent gefordert, gehetzt und reizüberflutet – das wirkt sich aus: auf die Konzentrationsfähigkeit, auf die körperliche und mentale Energie und schlussendlich möglicherweise auf die Lebensfreude. Fast jeder ist – mehr oder weniger – immer wieder davon betroffen „geistig müde“ zu sein. Diese Entwicklung kann Armin Assinger nicht nur in seiner Umgebung beobachten. Auch an sich selbst merkt der ehemalige Profisportler und vielseitig engagierte Entertainer gelegentlich die Auswirkungen seines stressigen Arbeitslebens.

Gute Konzentrations- und Leistungsfähigkeit besteht aus mehreren Bausteinen. In seiner aktiven Sportlerzeit stand das körperliche Training im Fokus. Geistiges „Fitnesstraining“ kam oftmals zu kurz. Daher ist ihm heute besonders wichtig, neben der Bewegung auf die Ernährung, ausreichend Schlaf und regelmäßiges Gedächtnistraining zu achten. Letzteres macht er vor allem im Rahmen der Millionenshow: Wenn er seinen Kandidaten Fragen stellt, versucht er mitzuraten und sich die richtigen Antworten zu merken – was nicht immer gelingt. Daher kümmert sich Assinger seit einiger Zeit bewusst und verstärkt um die richtige „Gehirnnahrung“. Denn er weiß: Wenn der Kopf ausgelaugt und müde ist, braucht er Nahrung, um wieder seine volle Leistung erbringen zu können.

Mit Acutil® neue Energie für den Kopf
Das Nahrungsergänzungsmittel Acutil® enthält nachgewiesenermaßen die wichtigen Nährstoffe in optimaler Zusammensetzung. Für Armin Assinger genau das richtige. Nahrungsergänzungsmittel sind natürlich kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung. Zusammen mit einer gesunden Lebensweise können sie aber die Gedächtnisleistung aktiv unterstützen. „Seit ich Acutil® einnehme, merke ich, dass es mir leichter fällt, über einen längeren Zeitraum, zum Beispiel bei den langen Aufzeichnungen zur Millionenshow, konzentriert zu bleiben.“

Durch die Zusammenarbeit im Rahmen der neuen Initiative hat der vielseitig engagierte TV-Mann jetzt auch die Gelegenheit, seine Überzeugung weitergeben zu können und breites Bewusstsein dafür zu schaffen, dass man „etwas für den Kopf tun muss“. Denn: Wer viel im Kopf hat, braucht auch viel für den Kopf!

Kontakt für Journalisten-Rückfragen:

Armin Assinger © Joseph Ellerstorfer_Walter ElsnerArmin Assinger
c/o e|motion management gmbH
T: 0316 / 291520-0
E: office@emotion.at

© Joseph Ellerstorfer/Walter Elsner

Hinweis: Der Abdruck der Fotos von Armin Assinger ist für Pressezwecke honorarfrei. Die Verwendung darf ausschließlich im Rahmen einer Berichterstattung rund um die Pressekonferenz „Energie für den Kopf“ erfolgen.

MMAG. DR. LUISE MARIA SOMMER
Gedächtnisweltmeisterin 60+, zweifache österreichische Gedächtnismeisterin mit Weltrekord im Guinness Buch der Rekorde (seit 2003), Pädagogin, Speakerin, Autorin

Gutes Gedächtnis – leicht gemacht

Unser Gehirn ist zu ungeahnten Leistungen fähig, wenn wir es trainieren und dabei die richtigen Werkzeuge benutzen. Wichtig ist ein ganzheitlicher Ansatz, der auf vier Säulen ruht: Bewegung, Ernährung, soziale Interaktion und kognitives Training. Letzteres soll leicht in den Alltag integrierbar sein, diesen erleichtern und vor allem: Spaß machen! Denn Begeisterung ist bekanntlich Dünger für unser Gehirn und lässt neue Synapsen sprießen.
Denken Sie in Bildern!

Stellen Sie sich den Eiffelturm in Paris vor. Und mitten auf einer Plattform einen feschen, feurigen spanischen Torero. Es darf auch eine flotte Flamenco-Tänzerin sein! Und diese beiden verspüren plötzlich eine unbändige Lust, in dieses unmögliche Möbelhaus aus Schweden zu gehen….
Und schon haben Sie sich die drei flächenmäßig größten EU-Länder gemerkt! Dieses „Denken in Bildern“ lässt Sie kreativer werden. Und Sie werden feststellen: je „merk-würdiger“ Ihre Gedankenverbindungen, desto besser!
Gedächtnistraining im Alltag nutzen

  • Sie merken sich Namen von Menschen, die Sie neu kennenlernen – und signalisieren ihnen somit, dass Sie sie für bemerkenswert (= des Merkens wert) halten.
  • Zahlen wie Kreditkartennummern oder Pincodes werden zu willkommenem „Memoriermaterial“!
  • Sie lernen, Ihre AufMERKsamkeit auf das Hier-und-Jetzt zu konzentrieren.
  • Sie speichern interessantes Allgemeinwissen in Ihrem Gedächtnis – und werden somit (wieder) ein Stückchen unabhängiger von Ihrem Smartphone.

Buchtipp
Buchtipp: Dein Gedächtnis kann mehrDein Gedächtnis kann mehr!
Kreative Merktipps für den digitalen Alltag

Verlag Fischer & Gann; 230 Seiten, broschiert
ISBN 978-3903072589
Preis € 20,10 (inkl. MWSt.)

Kontakt für Journalisten-Rückfragen:

Luise M. Sommer_© Suzy StöcklMMag. Dr. Luise Maria Sommer
Gedächtnisweltmeisterin 60+, Pädagogin, Autorin
T: 0664 / 28 40 945
E: info@luisemariasommer.at
www.luisemariasommer.at

© Suzy Stöckl

Factsheet

Zahlen & Fakten: Erstaunliches über die Kommandozentrale unseres Körpers

86

Milliarden

Das menschliche Gehirn ist die komplexeste biologische Struktur in unserem Universum. Seine rund 86 Milliarden Nervenzellen (Neuronen) – von denen es fast 10.000 verschiedene Arten gibt – versorgen all unsere Gedanken, Wahrnehmungen, Erinnerungen, Emotionen und Handlungen.1

Die Nervenzellen sind durch rund 100 Billionen Synapsen miteinander verbunden (pro Nervenzelle bis zu 10.000 Synapsen). Damit hat das Gehirn mehr solcher Schaltstellen, als die Milchstraße Sterne.2

100

Billionen Synapsen

25

Watt

Alle lebenswichtigen Funktionen des Menschen werden vom Gehirn gesteuert. Dafür braucht es nur rund 25 Watt – so viel um eine LED-Lampe zum Leuchten zu bringen.1

Dennoch ist unser Gehirn ein Energiefresser: Es macht etwa 2 Prozent der Körpermasse eines Erwachsenen aus, verbraucht aber etwa 20 Prozent des Tagesbedarfs an Energie. Beim Neugeborenen beträgt der Energiebedarf sogar ca. 50 Prozent.3

20 %

des Tagesbedarfs

300000

Petabyte

Das Gehirn verarbeitet jährlich rund 300.000 Petabyte (1 PB = 1 Mio Gigabyte) an Informationen.4

Die Größe des Gehirns sagt nichts über die Intelligenz des Menschen aus. Mit 1,22 kg war das Gehirn von Albert Einstein um rund 145 Gramm leichter als vergleichbare Männergehirne. Seine Hirnhälften waren nur außergewöhnlich stark miteinander verknüpft.4

1,22

kg

64 %

größer

Das Gewicht des Gehirns eines Neugeborenen beträgt ca. 370 Gramm und entwickelt sich rapide – anfangs etwa um 1 Prozent / Tag. Bis das Baby 90 Tage alt ist, hat sich sein Gehirnvolumen bereits um 64 Prozent vergrößert.1 Im Erwachsenenalter wiegt das Gehirn zwischen 1.300 und 1.600 Gramm.5

Auch die Anzahl der Verbindungen zwischen Neuronen steigt während der ersten Lebensjahre rasant: Ein 2-jähriges Gehirn hat um 50 Prozent mehr Synapsen als ein erwachsenes.1

50 %

mehr Synapsen

mehr als 75

Jahre

Bis ins hohe Alter kann sich das Gehirn laufend regenerieren und an sich ändernde Verhaltensweisen und Umweltbedingungen anpassen. Einerseits durch Ausbildung neuer Verbindungen zwischen den Nervenzellen, andererseits durch Bildung neuer Neuronen. Für diese „Neuroplastizität“ braucht es eine ausreichende Versorgung mit wertvollen Gehirn-Nährstoffen.

Literaturquellen:
1 „Brain Facts“; Kavli Foundation, Gatsby Foundation, Society for Neuroscience/USA: www.brainfacts.org │

2 Medizinische Universität Innsbruck, https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/716602.html

3 Fonseca-Azevedo K. et al. Proceedings of the National Academy of Sciences (2012)

4 www.dasgehirn.info/denken/genie/das-gehirn-des-genies (Niet M., 1.10.2017) │

5 https://flexikon.doccheck.com/de (Gehirn, Doccheck, Flexikon; abgerufen am 31.10.2018)

ACUTIL® – VIEL FÜR KONZENTRATION
UND GEHIRNFUNKTION

  • Zur Aufrechterhaltung einer normalen ­Gehirnfunktion.
  • Wirkt Müdigkeit und Ermüdung entgegen
  • Für neue geistige Frische

SO VIEL ACUTIL® BRAUCHT IHR KOPF

  • Täglich 1–2 Kapseln während oder nach einer Mahlzeit mit Flüssigkeit unzerkaut einnehmen
  • ACUTIL® ist gluten- und laktosefrei
  • ACUTIL® ist über einen längeren Zeitraum ­anwendbar.

FRISCHEKUR FÜR DEN KOPF! BEOBACHTEN SIE WIE KOPF & GEIST SCHRITT FÜR SCHRITT KLAR UND FRISCH WERDEN

Natürlich geht das nicht von heute auf morgen. Beobachten Sie anhand von 3 Parametern über einen Zeitraum von 3 Monaten, wie sich Ihre geistige Fitness verbessert. Nehmen Sie dazu täglich 1 bis 2 Kapseln Acutil®